Babypflege – Das große A bis Z der Babyhygiene inkl. der 3 besten Babypflege-Sets

Dieser umfassende Ratgeber für Eltern erläutert, was alles zur Babypflege gehört und worauf Du achten musst. Du erfährst, was Teil der Grundausstattung ist und weshalb die Pflege Deines Babys maßgeblichen Einfluss auf die Eltern-Kind Bindung hat.

Zusätzlich gehen wir auf die Produkte zur Körperpflege Deines Babys ein und liefern Dir die 3 besten Babypflege-Sets.

Inhaltsverzeichnis

Was umfasst die Babypflege meines Kindes?

Im Folgenden erfährst Du, was zur regelmäßigen Pflege Deines Babys dazu gehört und was Du alles an Babypflegeprodukten benötigst. Für die Körperpflege Deines Babys seid ihr als Eltern gleichermaßen verantwortlich. Genießt diese gemeinsame Zeit des Kennenlernens. Sowohl die Mutter, als auch der frischgebackene Vater kann sich jetzt liebevoll einbringen.

Vor allem die Haut Deines Neugeborenen steht bei der Pflege im Mittelpunkt. Achte sorgsam auf die geeigneten Produkte zur Babypflege. Wichtig ist hierbei, dass Waschlappen und Öle hautschonend sind. Verwende warmes Wasser und vermeide Seife. Hier eine Übersicht der Grundausstattung zur Babypflege sowie die häufigsten Fragen:

  • Ein paar Waschlappen
  • Eine Wanne, in der das Baby gebadet werden kann
  • Ein Badethermometer
  • Weiche Handtücher zum Abtrocknen
  • Öl, was sowohl in das Wasser gegeben werden kann, als auch Öl für die Babyhaut
  • Eine Bürste für die Haare
  • Eine Nagelschere für Babys
  • Wundschutzcreme (für den Windelbereich)

Babypflege FAQ

Wie pflege ich Babyhaut?

Die Haut eines Säuglings ist sehr pflegebedürftig. Babyhaut ist wesentlich dünner, als die Haut von Erwachsenen. Daher wird Babyhaut mit warmen Wasser vorsichtig gewaschen und im Anschluss empfiehlt sich die Babymassage mit einem parfümfreien, feuchtigkeitsspendenden Pflegeöl speziell für Babys.

Wie oft bade ich mein Baby?

Das Babybad in den ersten Monate sollte maximal ein- bis zweimal die Woche erfolgen. Wichtig dabei ist eine Wassertemperatur von ca. 37° sowie eine Raumtemperatur von ca. 23°.

Welches Babyöl verwende ich für die Babypflege?

Für die Babypflege verwendet man ein natürliches, parfümfreies Pflegeöl. Es pflegt und schützt die empfindliche Haut des Säuglings und es beugt Hautreizungen vor. Ein empfehlenswertes Baby-Pflegeöl bietet die Marke Weleda mit seinem Calendula Pflegeöl an.

Was ist bei der Babypflege bei Jungen und Mädchen zu beachten?

Die Körperpflege bei Jungen und Mädchen unterscheidet sich lediglich im Intimbereich: Wichtig ist, dass beim Jungen die Vorhaut des Penis nicht zurückgeschoben wird. Beim Mädchen wird der Intimbereich von der Vagina zum Po hin gewaschen.

Die alltägliche Körperpflege Deines Babys

Was umfasst nun alles die regelmäßige Babypflege? Wir sagen Dir, wie und wann Du Dein Baby wohltuend von Kopf bis Fuß pflegst.

Im ersten Lebensjahr wird Dein Baby einmal – maximal zweimal – die Woche gebadet (ca. 37° Wassertemperatur sowie eine warme Raumtemperatur). Die noch junge Haut ist seit der Geburt viel neuem ausgesetzt und darf daher nicht zu sehr beansprucht werden. Vielmehr stehen Schutz und Pflege der Haut im Vordergrund.

Zur täglichen Pflegeroutine gehören das Waschen der Hände und des Gesicht. Verwende dazu warmes Wasser, ggf. noch einen weichen Waschlappen. Ebenfalls wirkt sich die tägliche Babymassage als sehr positiv und förderlich aus. Ein pflegendes – ggf. auch veganes – Pflanzenöl pflegt und schützt die Babyhaut. Gleichzeitig stärkt ihr eure Eltern-Kind Bindung und Dein Baby entspannt sich zusehends.

Nutze diese kostbare Zeit, lieber Papa! Dein Baby braucht Dich jetzt und eure Vater-Kind Bindung wird grundlegend gestärkt

Richard – Papa & Blogger

Verzichten solltest Du bei der Babypflege auf talkumhaltige Puder sowie Pflegeöle und -cremes, die nicht speziell für Säuglinge hergestellt wurden.

Wenn Du Dir bei der Körperpflege Deines Babys einmal unsicher bist, empfehlen wir den Rat Deiner Hebamme zu suchen. Gerade die ersten Babybäder sowie hilfreiche Tipps zur Pflege des Bauchnabels im Zuge der Abnabelung haben uns sehr geholfen.

Die Kopfpflege Deines Babys

Beginnen wir mit dem Kopf. Beim wöchentlichen Babybad führst Du Dein Kind langsam an das Element Wasser heran. Streiche dazu zunächst mit Deiner Hand und etwas warmen Wasser über den Kopf Deines Babys. Für die ersten Male genügt diese Form des Haare waschen.

Im Laufe des ersten Jahres kannst Du dann eine Waschlotion mit Shampoo zum Waschen der Haare verwenden.

Die Kopfhaut und ersten Haare pflegst Du mit einer weichen Haarbürste für Babys. Beim sog. „Kopfgneis“ solltest Du Dich passiv in der Pflege verhalten. Diese Form von harmlosem Hautausschlag verringert sich und verschwindet in den folgenden Monaten. Wichtig ist, diese Überproduktion der Talgdrüsen auf keinen Fall mit den Fingern abzukratzen, da es sonst zu entzündlichen Wunden und Narben kommen kann.

Die liebevolle Babypflege von Kopf bis Fuß

Pflege der Augen

Bei verklebten Augen des Babys tupfst Du diese vorsichtig mit warmen Wasser und einem Wattepad vorsichtig ab. Wichtig ist, von außen nach innen zu säubern.

Die Ohren

Austretender Ohrenschmalz – ganz natürlich – kann vorsichtig mit einem Zipfel vom Waschlappen entfernt werden. Wichtig ist, nicht im Ohr selbst damit zu säubern, da es sonst zu Verletzungen kommen kann. Beim Babybad ist immer darauf zu achten, dass auch hinter den Ohren gesäubert wird, da sich hier gerne Milchreste ansammeln und antrocknen.

Die Zähne

Je nachdem, wann die ersten Zähnchen bei Deinem Baby durchbrechen, beginnt die Zahnhygiene. Bereits mit dem Zahnen unterstützt ihr euer Baby mit erstem vorsichtigen Zähneputzen.

Die Haut- und Körperpflege Deines Babys

Im Mittelpunkt der Babypflege steht die sensible Babyhaut. Für die regelmäßigen Babymassagen verwendest Du ein hautschonendes Pflegeöl. Nach dem Bad verwöhnst Du die empfindliche Haut mit einer Pflegemilch. Sie schützt und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit. Im Windelbereich, der durch die Beanspruchung am empfindlichsten ist, verwendest Du eine pflegende Babycreme. Hier unser Produkttipp*:

Die Babypflege von Finger- und Zehennägeln

Ein weiterer wichtiger Teil der regelmäßigen Körperpflege ist das Schneiden der Finger- sowie Zehennägeln. Das Schneiden der Nägel ist allerdings im Laufe des ersten Lebensjahres nötig. Anfangs sind die Nägel von Säuglingen noch sehr weich und biegsam. Sie brechen von alleine passend ab. Mit der Zeit nehmt ihr das Schneiden der Nägel dann in euer Pflegeritual auf. Wichtig ist hierbei, sehr behutsam zu agieren, um Dein Baby nicht versehentlich zu schneiden.

Dein Baby wickeln

Sieben bis acht Mal wirst Du Dein Baby täglich wickeln in den Anfangsmonaten. Je nachdem, ob ihr euch dabei für Stoffwindeln oder Einwegwindeln entscheidet, ist der Intimbereich bei Deinem Baby der am meisten strapazierte.

Nicht jedes Kind verträgt jede auf dem Markt erhältliche Windel. Achte daher auf etwaige Hautreizungen. Des Weiteren ist der Windelbereich immer trocken zu halten, da Feuchtigkeit der Haut schadet. Beim Säubern des Windelbereichs mit Feuchttüchern reicht das Tupfen, da zu viel Reibung die Haut reizen kann. Achte auch besonders auf das Säubern kleinen Hautfältchen.

Die Babymassage

Die Pflege der zarten Babyhaut mittels Babymassage wirkt entspannend und beruhigend. Sie sollte ein fester Bestandteil der täglichen Pflege Deines Babys sein.

Wir können hier aus Erfahrung das parfümfreie Calendula Pflegeöl von Weleda sehr gut empfehlen. Es pflegt die dünne und sensible Haut Deines Babys sehr gut und spendet darüber hinaus Feuchtigkeit.

Eine pflegende Massage wirkt beruhigend und entspannend auf Dein Baby.

Mein Papa-Tipp: Belegt einen Babymassage Kurs

Richard – Papa & Blogger

Die 3 besten Babypflege-Sets

Einen wesentlichen Teil der Grundausstattung erhältst Du mit einem umfangreichen Babypflege-Set. Hier ist das wichtigste Pflege-Equipment für Dein Baby in einer kompakten und geordneten Tasche enthalten. So habt ihr als Eltern die Haarbürste, Nagelschere, Infektutensilien etc. immer direkt zur Hand.

Im folgenden erhältst Du die drei beliebtesten und meistverkauften Pflegesets für Dein Baby übersichtlich dargestellt.

  • 9-teiliges Babypflege-Set
  • Kulturtasche zum Aufhängen und Reisen
  • Lebenslange Garantie
  • 10-teiliges Set für die Babypflege
  • Gepolsterte Tasche
  • perfekt für unterwegs und auf Reisen
  • 15-teiliges Pflegeset für Neugeborene
  • nach CE-Norm getestet
  • handliche Aufbewahrungsbox

Zusammenfassung: Das umfasst die wohltuende Babypflege für Dein Kind

Als frischgebackene Eltern ist man voller Glück und Euphorie. Alles dreht sich um das Neugeborene. Die ersten Tage und Wochen dienen dem Kennenlernen, womit auch die Babypflege beginnt und zur täglichen Routine wird.

Wichtig für die Eltern ist zu verstehen, wie sensibel und empfindlich die Haut des Babys ist. Im Laufe der ersten Lebensjahre entwickelt sich die Haut von Kindern soweit, dass sie über eine Hornschicht verfügt, die unterschiedlichen Witterungsverhältnisse annehmen kann und weniger reizempfindlich ist. Daher ist ihr besondere Aufmerksamkeit bei der Pflege zu schenken.

Babypflege bedeutet auch, Deinem Kind Wärme und Geborgenheit zu schenken.

Maren – Mutter

Du weißt nun, worauf Du bei der entspannenden und hautschonenden Babypflege achten musst. Mit den richtigen Körperpflegeprodukten für Dein Baby sowie den einzelnen Schritten der Babypflege trägst Du aktiv zu einer gesunden und liebevollen Eltern-Kind Bindung bei.

LG, Maren und Richard.

*Affiliate Link.
Wenn Du das Produkt über diesen Link bestellst, erhalten wir eine kleine Provision durch Amazon. Du zahlst dadurch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar