Warum Geschichten zum Alltag Deines Kindes gehören sollten

Eintauchen in aufregende Welten, eng in die beschützenden Arme von Mama oder Papa gekuschelt. Das sind Momente, die Deine Kinder nicht vergessen werden. Tablets und Smartphones scheinen mittlerweile die Kindheit zu regieren. Dennoch sind Kinder begeistert von lebensnahen oder fantastischen Geschichten. Die Kreativität Deiner Kinder malt bunte Bilder, Ihr könnt zusammen weinen und lachen und ihr könnt gemeinsam viele schöne Erinnerungen schaffen. Mittlerweile gibt es auch viele schöne Hörbücher für Kinder, die geschickt in den Alltag integriert werden können.
Warum Vorlesen für Kinder wichtig ist, welche Geschichten für Dein Kind spannend sein können und warum gerade Märchen auf Kinder faszinierend wirken, erfährst Du in diesem Beitrag.

Das erwartet Dich

Die Bedeutung des Vorlesens für die sprachliche Entwicklung

Kinder verstehen Sprache schon weit bevor sie sprechen können. Während die ersten richtigen Worte erst mit einem Jahr gesprochen werden, können Kinder bereits mit wenigen Monaten einzelne Worte verstehen. Daher ist es wichtig, dass Du bereits im Säuglingsalter viel mit Deinem Kind sprichst und auch die ersten Bücher in den Alltag Deines Kindes integrierst.
Durch Vorlesen erweitern Kinder ihren Wortschatz um neue Begriffe. Sie können sich komplexe Satzstrukturen aneignen. Daraus können sie leicht sprachliche Regeln ableiten. Kinder setzen sich mit dem Vorgelesenen auseinander und lernen, Fragen zu stellen. Das ist eine Fähigkeit, die ihnen nicht nur im Hinblick auf sprachliche Kompetenzen hilft. Wenn Du Dein Kind bereits im Kindesalter lesehungrig machst, erleichterst Du ihm den späteren Zugang zu Büchern. Lesefreudige Kinder werden zu lesefreudigen Jugendlichen und diese wiederum zu lesefreudigen Erwachsenen. Sie verfügen damit auch später über einen reichen Wortschatz.
Außerdem zählen Bücher immer noch als wichtigstes Medium, um sich Wissen anzueignen. Davon profitiert Dein Kind auch während der Schulzeit und im Job.

Zusammen zuhören – Hörbücher als Ersatz zum Vorlesen

Kindern Vorzulesen hat viele Vorteile für die Eltern-Kind-Beziehung. Doch wenn die Zeit zum Vorlesen mal knapp ist oder Dein Hals kratzt, muss Ersatz her.
Von Pädagogen wird oft bemängelt, dass beim Abspielen von Hörbüchern die Bindung zwischen Elternteil und Kind nicht so stark gefördert wird wie beim Vorlesen. Wenn Du es Dir jedoch gemeinsam mit Deinem Kind gemütlich machst, kann Eure Beziehung auch beim Hörbuchhören gestärkt werden.
Außerdem sind sie ideal für Reisen. Während der Autofahrt ein Buch lesen? Eher schwierig. Hörbücher kannst Du einfach über die Lautsprecher im Auto abspielen und Deine Kinder können gespannt dem Buch zuhören. Dann müssen Mama und Papa aber auch erstmal eine Weile ruhig sein.
Außerdem musst du Hörbücher nicht umständlich in den Koffer zwängen. Sie wiegen im Vergleich zu Büchern nichts und nehmen auch keinen kostbaren Platz weg.

Altersempfehlungen für Hörbücher

Hörmedien kannst Du Deinem Kind bereits ab der Geburt vorspielen. Dabei ist die Altersempfehlung stets ein guter Richtwert. Je älter das Kind desto größer die Aufmerksamkeitsspanne und desto länger darf das Buch auch sein.
Außerdem solltest Du selbstverständlich den Interessenbereich Deines Kindes berücksichtigen.

Hörbücher für die ganz Kleinen

Schon Babies profitieren vom Anhören von Hörbüchern. In diesem Alter sind Hörspiele eine gute Wahl. Die wechselnden Sprecher und die Geräuscheffekte erregen die Aufmerksamkeit Deines Babies.
Ebenfalls spannend für Dein Baby sind Hörbücher, die einen Wechsel aus kurzen Geschichten und Liedern bieten oder Hörbücher, die zum Mitmachen animieren. Hörbücher, die zum Mitsingen, – tanzen und -klatschen anregen, erregen die Aufmerksamkeit von Kleinkindern. Interaktive Hörbücher sorgen dafür, dass Dein Kleinkind sich über die komplette Dauer auf das Buch konzentriert.
Bei kleinen Kindern kann sich das Buch gerne auch wiederholen. In diesem Alter ist sich wiederholender, sprachlicher Input wichtig, da ihnen dadurch der Erwerb neuer Wörter und grammatikalischer Besonderheiten leichter fällt.
Ab dem Kleinkindalter kannst Du Dich langsam an richtige Geschichten herantasten. Achte dabei jedoch darauf, dass es nicht zu gruselig für Dein Kind ist.

Hörbücher im Vorschulalter

Ab dem Vorschulalter kannst Du meist schon Hörbücher heraussuchen, bei denen Dein Kind eine passivere Rolle einnimmt.
Im Vorschulalter richtet sich der Blick Deines Kindes stärker nach außen. Kinder in diesem Alter sind ständig am Erforschen. Sie lieben es daher in fremde Welten eintauchen und zu erkunden. Doch auch alltägliche Themen wie Freunde und Familie sind hoch im Kurs. Im Vorschulalter gewinnt Dein Kind an Empathie. Geschichten rund um zwischenmenschliche Beziehungen fördern diese Entwicklung zusätzlich. Auch Geschichten zum bevorstehenden Schuleintritt wecken die Aufmerksamkeit Deines Kindes.

Hörbücher im Grundschulalter

Mit dem Schulalltag werden Kinder täglich vor neue Herausforderungen gestellt. Sie lernen nicht nur Rechnen und Lesen, sondern auch Verantwortung zu übernehmen und sich selbst zu organisieren. Sie entwickeln ihre eigene Persönlichkeit, ihren individuellen Geschmack und nabeln sich dadurch zusehends ab. Das kann für ein Kind schnell überwältigend wirken. Deswegen sind in diesem Alter Geschichten über Heldenfiguren beliebt. In starken Protagonisten sieht Dein Kind ein Vorbild, zu dem es aufschauen kann.
Im Grundschulalter entwickeln Kinder ein Verständnis für Humor. Geschichten mit witzigen Dialogen und Figuren begeistern nun.
In der Schule wird der Wissensdurst Deines Kindes zusätzlich befeuert. Die Interessen Deines Kindes entwickeln sich insbesondere durch den Unterricht und das neue soziale Umfeld weiter. Auch Hörbücher, die sich mit diesen Themen befassen, sind spannend für Dein Kind.

Woran Eltern ein gutes Hörbuch erkennen

Ein gutes Hörbuch hat zunächst eine nachvollziehbare Geschichte mit rotem Faden und eine Hauptfigur, in die sie sich einfühlen können. Zu viele verschiedene Charaktere können gerade kleine Kinder zu stark verwirren. Eine angenehme Stimme, die zur Geschichte passt, führt durch das Buch. Die vorlesende Stimme bringt durch unterschiedliche Betonung Spannung in die Geschichte.

Märchen sind für die Entwicklung der Kinder enorm wichtig

Die böse Hexe, die verbrennt, der Wolf, der mit Steinen im Bauch im Brunnen ertrinkt – Bei solch grusligen Geschichten fragen sich Eltern zurecht, ob sie ihr Kind nicht verängstigen. Doch Märchen sind wichtig für Kinder, denn die Antagonisten von Märchen stellen alltägliche Ängste des Kindes dar, zum Beispiel die Angst davor, geliebte Personen zu verlieren. Dein Kind weiß, dass diese Probleme nicht durch rationales Denken überwunden werden können.
In Märchen wird das Böse auf zauberhafte Weise besiegt. Der Sieg über das Böse hilft Deinem Kind, alltägliche Ängste zu überwinden. Märchenhelden wie das Tapfere Schneiderlein oder der Igel und seine Frau, die den Hasen beim Wettlaufen überlisten machen Mut, den eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.
Der Zauber in Märchen entspricht dem fantasievollen Denken von Kindern. Viele Dinge können Kinder sich nicht durch logisches Denken erklären. Es sucht stattdessen nach magischen Lösungen für unerklärliche Probleme. Märchen beflügeln dadurch die Kreativität von Kindern. Märchenhörbücher verstärken diesen Effekt durch die atmosphärische Art des Vorlesens durch den Sprecher, wodurch noch einmal eine ganz andere Magie entsteht. Eine schöne Zusammenstellung von Märchen in Hörbuchform findest Du online im Audible Magazin. Dort sind nicht nur die Klassiker der Gebrüder Grimm dabei, sondern auch unbekanntere Titel.

Fazit

Ob Buch oder Hörbuch – Mach die Geschichtenzeit zu einem täglichen Ritual! Dicht an dicht gekuschelt mit einer spannenden Geschichte ist das Lesen oder Hörbuch hören das perfekte Highlight für die abendliche Routine oder zum Mittagsschlaf. Kinder lernen durchs Vorlesen sprachliche und emotionale Kompetenzen. Das macht Geschichten pädagogisch wertvoll und sollte ihnen einen festen Platz im Alltag Deines Kindes verschaffen. Märchen sind für jede Altersgruppe geeignet und helfen Deinem Kind dabei, sein Selbstbewusstsein zu stärken und die Fantasie zu beflügeln.
Weitere
Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.