Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Gedanken eines Vaters

Für Familien ist Vereinbarkeit eines der wichtigsten Themen überhaupt heutzutage. Die Herausforderungen, die die Gründung einer Familie sowohl beruflich als auch privat mit sich bringen, sind enorm. Kein Wunder also, dass eine ausgewogene Work-Life-Balance für viele junge Paare mit Kinderwunsch noch vor Gehalt, Urlaubsanspruch und weiteren Benefits an erster Stelle steht. So auch bei uns…

Inhaltsverzeichnis

Welche Bedeutung hat Vereinbarkeit für uns?

Wir sind überzeugt davon, dass unabhängig von der gewählten Rollenverteilung, eine ausgewogene Vereinbarkeit von Familie und Beruf einer der Schlüssel zum Familienglück ist.

Die Zeit, die wir am Ende des Tages als Familie miteinander verbringen, ist nicht der ausschlaggebende Punkt, wenn auch ein wichtiger Faktor, den es lohnt, immer im Auge zu behalten. Vielmehr ist es die Art und Weise, wie wir als Familie die Zeit, die wir am Tag haben, gemeinsam gestalten.

Für mich als Vater spielt hierbei die aktive Vaterschaft eine ganz zentrale Rolle. Ich arbeite zwar in Vollzeit, nutze dabei aber meine Flexibilität und meine Vorstellung vom Vatersein.

„5 Tipps für eine aktive Vaterschaft“

Diese Flexibilität und Einstellung bzw. Anforderung an mich selbst, ermöglicht mir – trotz Vollzeitjob – eine sehr intensive Zeit mit unserem Sohn. Ich nehme ihn mit seinen Bedürfnissen und Interessen wahr, bin ein präsenter Teil in seinem Alltag, was einen enorm positiven Impact auf unsere Vater-Sohn Bindung hat.

Wie findet Vereinbarkeit in unserem Familienalltag statt?

Neben meinem Versuch, ein aktiver und präsenter Vater zu sein, findet Vereinbarkeit natürlich auch als Paar sowie als Familie bei uns bewusst statt. So gehören beispielsweise die Wochenenden der Familie.

Vereinbarkeit - Vater und Mutter mit Kind an Meeresküste
Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein gemeinsamer Weg

Um den Herausforderungen des Familienalltags gerecht zu werden, ist Kommunikation ein weiterer wichtiger Schlüssel. Wir versuchen, unsere Tage wochenweise zu planen. So lassen sich unsere unterschiedlichen beruflichen Herausforderungen gut mit denen des Familienalltags gut miteinander vereinbaren. Und dank Flexibilität und Home Office sind Care-Arbeit, Familienalltag und ungeplantes gut zu meistern.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, Prioritäten zu setzen sowie sich Auszeiten zu nehmen, um übermäßigem Stress vorzubeugen. Dies trägt dazu bei, dass man seinen Partner bzw. seine Partnerin unterstützt, ausreichend Abstand sowohl vom Job, als auch vom Familienstress (Mental Load) zu behalten.

Welche Chancen bietet uns eine ausgewogene Work-Life-Balance?

An erster Stelle stehen unsers Erachtens nach Zufriedenheit sowie mentale Gesundheit. In einer sich immer schneller drehenden Gesellschaft, wo die Grenzen der Work-Life-Balance immer mehr verschmelzen zu scheinen, gerät Zufriedenheit über die Kleinigkeiten im Alltag zusehends in Vergessenheit und mentale Gesundheit reift zu einer ernstzunehmenden Krankheit.

Vereinbarkeit - Work-Life-Balance - Mutter am Laptop mit Sohn
Oft ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Spagat

Die Reflexion des Alltags und Familienlebens bietet darüber hinaus die Möglichkeit, beides mit Abstand zu betrachten. Auch wir finden uns immer mal in einer Art Strudel wieder, indem Woche für Woche vergeht und man gefühlt den Dingen des Alltags und den To Dos im Beruf nur noch hinterher rennt.

Hier einzugreifen und sich einer ausgewogenen Work-Life-Balance bewusst zu werden, ist der Beginn eines Weges zu mehr Zufriedenheit, Gelassenheit und Selbstfürsorge. Und nehmen beide Partner aktiv an einer ausgewogenen Work-Life-Balance teil, verbessert dies das gemeinsame Verständnis für den Familienalltag und damit rückt die Familie, die Kinder, in den Fokus.

Unser Fazit wie gelebte Vereinbarkeit funktionieren kann

Vereinbarkeit ist ein Weg, der im Alltag stattfindet. Um „alles unter einen Hut zu bringen“ bedarf es Kommunikation, klaren Absprachen sowie von Zeit zu Zeit Reflexion.

Vereinbarkeit sollte in jeder Familie eine große Rolle spielen, um starre, überholte Rollenverteilungen bzw. -bilder aufzubrechen und eine ausgewogene, gesunde Work-Life-Balance zu erlangen.

Ein entscheidender Aspekt dabei ist, dass sich beide Partner aktiv im Familienalltag einbringen oder ggf. berufliche Veränderung anstreben, um so die Vorteile von einer ausgewogenen Vereinbarkeit von Familie und Beruf genießen zu können. Ein Beispiel ist hier sicherlich das in Anspruch nehmen von Elternzeit.

LG, Richard & Maren.

Schreibe einen Kommentar