Das 2. Jahr – Kapitel III

Hugo’s 2. Lebensjahr schreitet mit großen Schritten voran. Im III. Kapitel unserer Story befinden wir uns langsam aber sicher jetzt im Herbst, in den Monaten 19 – 21. Seine Entwicklung nimmt immer mehr an Fahrt auf. Wie auch im vorherigen Kapitel stehen die Persönlichkeitsbildung, der wachsende Wortschatz sowie die Mobilität im Vordergrund. Das 2. Jahr, ein sehr prägendes Lebensjahr!

Das erwartet Dich

Das 2. Jahr – die Sprachentwicklung

Langsam aber sicher formen sich aus teils nur schwer verständlichem „Gebrabbel“ immer mehr Wörter, die jetzt teilweise auch schon mal miteinander verbunden werden.

Wie im II. Kapitel bereits beschrieben, schnappt er immer mehr Wörter auf und plappert sie direkt nach. Hier und da müssen wir jetzt richtig aufpassen, was wir sagen. Sonst kann es passieren, dass einem im Eifer des Gefechts ein Schimpfwort über die Lippen kommt, dass einem dann wiederum in „Kindermund-Form“ die nächsten Tage um die Ohren fliegt.

Mir gefällt, dass jetzt immer mehr Kommunikation stattfindet. Dabei finde ich es erstaunlich, wie viel (bzw. gefühlt fast alles) er versteht (sofern er denn möchte), von dem was wir sagen. Das ermöglicht uns, kleinere Fragen und Antwort-Spielchen mit ihm zu machen. Z.B. morgens, wenn wir ihn fragen, was er auf sein Brot haben möchte.

Die Persönlichkeitsbildung

Man merkt richtig, dass ihm der Umgang mit anderen Kindern bei der Tagesmutter gut tut. Der regelmäßige Austausch mit anderen Kleinkindern fördert die Entwicklung und die Sozialkompetenz.

In dieser Phase ist auch inzwischen die aus Kapitel I angedeutete, erste echte Trotzphase bei uns eingekehrt. Der eigene Wille steht im Vordergrund. Hugo möchte alles unbedingt selbst ausprobieren und seine Umwelt entdecken. Natürlich recht anstrengend, aber auch schön zu sehen, dass er mehr und mehr zu einem kleinen Jungen heranwächst.

Er probiert sich aus, klettert gerne überall hoch und bringt seine Mimik und Gestik immer mehr mit ein. Schauen wir uns z.B. Liederbücher an, versucht er die Bewegungen nachzumachen und mitzusingen.

Höher, schneller, weiter

Wie in den ersten beiden Kapiteln bereits angedeutet, sind inzwischen alle Mobilitätsstufen gezündet. Aus den ersten Schritten „fußwärts“ hat sich mittlerweile ein ziemlich sicheres Laufen bis Rennen entwickelt, bei dem wir nur noch mit Mühe hinterherkommen.

Als fahrbarer Untersatz ist das Rutschauto zurzeit richtig angesagt. Egal ob drinnen in der Wohnung, oder draußen, er flitzt damit nur so durch die Gegend.

das-2-jahr-rutschauto
Go, Hugo go, go...

Richtig niedlich ist auch, dass er seit kurzem versucht zu hüpfen. Er hebt zwar noch nicht vom Boden ab, aber die Motorik passt schon mal.

LG, Richard & Hugo.

Richard & Hugo

Richard & Hugo

Hier bloggt Richard - Vater von Hugo - über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Werde jetzt ein Teil des Teams - unserer Facebookgruppe mit Namen: #papammunity

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Weiterer Lesestoff

Babyschalen Top 5 in 2021 - Ratgeber Papammunity - Header Grafik
Eltern werden

Babyschalen – die Top 5

Schon bald ist es so weit! Die Schwangerschaft neigt sich dem Ende entgegen und ihr werdet Eltern. Ihr fiebert diesem wundervollen Moment sicherlich schon entgegen

Jetzt lesen »
oekolaedchen-osnabrueck-interview-header-grafik
Papas und Mamas

Das Ökolädchen in Osnabrück

Das Ökolädchen Osnabrück ist ein familiengeführter Wohlfühlladen in der Redlingerstraße der niedersächsischen Friedensstadt. Der Laden sowie Online Shop präsentiert dabei ökologische Produkte des Alltags sowie

Jetzt lesen »