Rollenspiele für Kinder – 4 beliebte Ideen für Eltern

Im Laufe des 3. Lebensjahres beginnen Kinder damit ihre von Geburt an spielerisch erlernten Fähigkeiten auf Kinder Rollenspiele auszuweiten. Wir schauen uns diese wichtige Entwicklungsstufe im Alter von ca. 2,5 – 6 Jahren genauer an und präsentieren Dir darüber hinaus die 4 beliebtesten Rollenspiele für Kinder.

Warum sind Rollenspiele für Kinder wichtig und bedürfen elterlicher Förderung?

Rollenspiele beginnen ca. mit 2,5 Jahren. Dabei handelt es sich um eine Spielform, die die bisher erlangten Fähigkeiten in der kindlichen Entwicklung vereint. Zu den benötigten Kompetenzen aus den vorangegangenen Spielformen Funktionsspiel, Symbol- bzw. Phantasiespiel und Konstruktionsspiel zählen das Erleben des eigenen Körpers, Dinge wiederholen, Nachahmen sowie das Bauen und konstruieren von bspw. Holzbausteinen – und klötzen.

Rollenspiele Kindergarten - Mädchen hört Jungen mit Stethoskop ab
Rollenspiele für Kinder beginnen im Kindergartenalter

Somit nehmen Kinder Rollenspiele für einen langen Zeitraum einen ganz zentralen Platz im Alltag des Kindes ein. Sie bieten eine Alternative zum haptischen Kinderspielzeug an und tragen maßgeblich zu der Entwicklung in vielerlei Hinsicht bei. Hierzu zählen:

  • Soziale Kompetenzen
  • Kommunikation
  • Regeln lernen und beachten
  • Kreativität und freies Spiel
  • Alltag und Berufe der Erwachsenen kennenlernen/verinnerlichen
  • Erlebtes verarbeiten

Soziale Kompetenzen

Rollenspiele mit Kinder fördern die sozialen Kompetenzen ungemein. Ein Kind bezieht sowohl die Eltern, Familie als auch Freunde jeden Alters in das Spiel mit ein, so dass der Austausch groß ist. Es werden gemeinsame Absprachen getroffen, Handlungen überlegt, beobachtet und das Miteinander in der Gruppe erlernt.

Kommunikation

Eine der Kernkompetenzen, um Rollenspiele mit Kindern zu gestalten, ist die Kommunikation. Dabei wird sowohl die verbale als auch die non-verbale Kommunikation gefordert und gefördert. Der positive Effekt auf die Kommunikation wird vor allem durch Rollenspiele im Kindergarten untermauert, da hier die Kinder verschiedenen Alters miteinander kommunizieren.

Regeln lernen und beachten

Rollenspiele bei Kinder finden in Gruppen statt. Um hier ein Spiel, wie z. B. beim Arzt oder Vater-Mutter-Kind, zu verfolgen, bedarf es gewissen regeln. Diese werden von einem oder mehreren Kindern definiert, von anderen erweitert und von allen befolgt. Damit sind Rollenspiele für Kinder im Bezug auf Regelverständnis und -befolgung ein frühes Spiegelbild, wie es in einer homogenen Gesellschaft funktioniert.

Kreativität und freies Spiel

Na klar, Kinder Rollenspiele sind pure Kreativität, Fantasie und fördern das freie Spielen. Im Grunde sind bei Rollenspielen für Kinder keine Grenzen gesetzt. Alles ist möglich, die Verkleidungen und Requisiten werden nach Lust und Laune eingesetzt und meist sprudeln die Idee im laufenden Spiel nur so aus den Kindern heraus.

Alltag und Berufe der Erwachsenen kennenlernen

Die klassischen Rollenspiele für Kinder spiegeln den Alltag und die Berufe der Erwachsenen wider. Für die Kinder ist dieser Aspekt ein wichtiger Teil, um das Erlebte wahrzunehmen und sich mit den Erwachsenen um sie herum auseinander zu setzen. Die Kinder wechseln die Perspektive, sind plötzlich selber Mama oder Papa, zu denen sie aufschauen und bekommen so einen Einblick in die Welt des Erwachsen sein.

Erlebtes verarbeiten

Kinder Rollenspiele transportieren aber nicht nur Spiel, sie werden auch genutzt, um Erlebtes – positiv wie negativ – zu verarbeiten. Dies können Alltagssituationen, wie bspw. ein Streit der Eltern, ein Erfolgserlebnis oder erste Albträume sein.

Wie fördere ich Kinder Rollenspiele?

Rollenspiele für Kinder - Kinder als Chemielehrer
Rollenspiele Kinder: mit wenig viel positives fördern

Rollenspiele für Kinder finden permanent statt. Daher ist es wichtig, sein Kind dabei zu unterstützen und zu fördern. Dabei sind es oft die kleinen Dinge, die viel bewirken und durch diese Spielform die Eltern-Kind Bindung nachhaltig gestärkt wird.

Das wichtigste, was Du als Elternteil machen kannst, um Kinder Rollenspiele zu fördern ist, aktiv daran teilzunehmen. Dein Kind wird Dich immer wieder versuchen mit einzubinden. Egal welche Rolle Dir dabei zugeteilt wird, übernimm sie und beteilige Dich am Spiel.

Überlasse dem Kind bzw. den Kindern die Führung. Dadurch werden die oben genannten Kompetenzen gefördert und Du gibst Deinem Kind Raum sowie ein gestärktes Selbstwertgefühl.

Sorge für die nötigen Kostüme und Requisiten. Am besten, ihr schafft euch eine Box an, die Verkleidungen etc. enthält, mit denen das Rollenspiel unterstützt wird.

Die 4 beliebtesten Rollenspiele für Kinder

Rollenspiele mit Kindern bieten jede Menge Platz für Fantasie und Kreativität. Daher wirst Du wohl mit unzähligen Rollenspiel Ideen Deines Kindes konfrontiert werden. Unsere vier schönsten Rollenspiele für Kinder präsentieren wir Dir hier.

#1 Tierwelt

Bei diesem Kinder Rollenspiel seit ihr alle euer Tier nach Wahl. Ihr könnt euch dementsprechend anmalen oder verkleiden. Denkt euch eine Geschichte aus und ahmt zur Kommunikation die Tiergeräusche nach. Vielleicht seit ihr im Zoo oder ihr seid eine Tierfamilie, bestehend aus Vater, Mutter und Kind(ern).

#2 Beim Arzt

Eines der beliebtesten Rollenspiele für Kinder ist es, den Arztbesuch (nach)zuspielen. Auch hier könnt ihr euch perfekt verkleiden oder aber ihr spielt das ganze mit Hilfe von Lego oder Playmobil-Figuren nach. Das Arzt-Rollenspiel bietet Kindern und Eltern oftmals die Möglichkeit, einen anstehenden Arztbesuch vorzubereiten oder aber etwaige Ängste vor dem Arzt bzw. dem Besuch in der Arztpraxis zu nehmen.

#3 Theater

Wenn ihr Kostüm- und Verkleidungsenthusiasten seid und vielleicht noch ein entsprechendes Spielhaus zur Verfügung habt, ist das Theater oder auch Zirkus-Rollenspiel eine riesige Gaudi zu Hause. Gerade für viele Kinder bzw. größere Gruppen eignet sich dieses Rollenspiel hervorragend, da viele Charaktere kreiert und Ideen umgesetzt werden können.

#4 Film & Fernsehen

Gerade für ältere Kinder mit ca. 6+ Jahren eignen sich Rollenspiele bekannter Filme oder TV-Serien hervorragend. Je nachdem was gerade angesagt ist, werden Szenen nachgespielt oder ganz neu erfunden. Die Kinder können sich auch hier entsprechend ihrer Lieblingscharaktere verkleiden und detailgetreu in Rollen schlüpfen.

Rollenspiele für Kinder - 2 Jungen die Harry Potter im Wald spielen
Rollenspiele für Kinder detailgetreu nachgespielt

Fazit: Rollenspiele Kinder

Rollenspiele bei Kindern bauen von Beginn an grundlegende Fähigkeiten der persönlichen Entwicklung auf. Ab ca. zwei Jahren erlernen und vertiefen sie diese dann und mit spätestens drei Jahren sind Rollenspiele ein zentraler Faktor im Alltag der Kinder.

Wir lieben die Ausdauer und Kreativität, die unser Sohn in Rollenspielen entwickelt.

Die vielen positiven Eigenschaften, die Kinder in Rollenspielen erlernen lassen sich durch die Eltern sowie im Kindergarten ganz leicht fördern. Die Fantasie der Kinder kennt hierbei keine Grenzen.

LG, Richard & Maren.

papammunity_elternblog_autorenteam

Das Papammunity-Team

Hey, ich bin Richard, Vollblut-Papa und zusammen mit meiner Frau Maren, ausgebildete Sozialassistentin & Erzieherin sowie studierte Sozialpädagogin aktuell in der Jugendhilfe tätig, führen wir als Eltern eines Sohnes den Elternblog „Papammunity“.

Verpasse keinen Beitrag mehr im Papammunity Elternblog indem Du einfach unseren WhatsApp Kanal abonnierst!

Schreibe einen Kommentar