Vater und Sohn.

Hier bloggt Richard – Urheber des Papammunity Magazin, geboren April 1983 in Osnabrück und Vater von Hugo, geboren Februar 2018 ebenfalls in Osnabrück – über das Familienleben mit Kind aus der persönlichen Papa-Perspektive.

Ich bin verheiratet mit meiner großen Liebe Maren und ihres Zeichens Mama von Hugo. Unser Magazin für Väter und Mütter ist unsere Plattform für den Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern.

Bekannt aus:

Vater und Sohn: Das sind wir

Seitdem wir erfahren haben, dass Maren schwanger ist und wir Eltern werden, haben wir uns intensiv mit dem Beginn dieses neuen Lebensabschnittes auseinandergesetzt. Es kommen einem viele Fragen in den Kopf, viele Informationen, die auf einen einprasseln und jede Menge neues. Gleichzeitig gibt es viele verschiedene Informationsquellen, die sich in der Regel an die werdenden Mütter wenden.

Dies habe ich mir zum Anlass genommen, auch mal die Papa/Männer-Perspektive etwas mehr ans Licht zu befördern (siehe auch die Rubriken “FAQ” und “Fachbegriffe“). Was macht die Schwangerschaft der Partnerin eigentlich mit uns Männern/werdenden Vätern? Was kommt auf uns zu und was gilt es zu beachten? (siehe “Vater werden“)

Herzstück unseres Papammunity Papablogs ist die Kategorie „Vater sein„. Hier gibt es zahlreiche Berichte aus unserem Familienalltag. Ich erzähle meine Sicht auf unser Leben mit Kind.

Des Weiteren stehen in unserem Familienblog die Rubriken “Travel“, “Produkttests“, „Spielzeug für Kinder“ sowie Gastbeiträge und Interviews in der Kategorie „Papas & Mamas“ anderer Eltern im Fokus.

Über diese und weitere Themen möchte ich in meinem Vater und Sohn Blog berichten und mich mit Dir austauschen.

Vater und Sohn - socializing

Zusätzlich freue ich mich über den Erfahrungsaustausch und Dein Feedback via InstagramFacebookTwitter und Pinterest. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn auch Du ein Teil unserer Eltern-Gemeinschaft #papammunity (siehe auch hier) wirst. Ich bin mir sicher, dass es hier sowohl bei den Papas, als auch den Mamas, einen großen Erfahrungsschatz gibt, der geteilt werden will. Dieses Magazin soll ein lebendes, sich ständig weiterentwickelndes Medium sein, dass uns Eltern mit Rat und Tat zur Seite steht und dem Austausch untereinander dient.

Ich möchte betonen, dass es sich bei meinem Papammunity Magazin um meine persönlichen Erfahrungen handelt, die ich mit Gleichgesinnten teilen möchte und die zum Austausch anregen sollen. Wir haben das Eltern-sein nicht erfunden und sind daher dankbar für jegliche Form von Feedback. Dieses hilft uns dabei, dieses Magazin wertvoll zu machen. Darüberhinaus sind wir offen für Kooperationen, die wir als Mehrwert im Familienleben mit Kindern erachten. Hierbei steht nicht der monetäre Wert, sondern unsere Überzeugung im Vordergrund.
0
Blogposts
0
Kommentare
0 K
Follower